Deuerling 024.jpg
DSC00181.JPG

Deuerling, Grundschule

Die allgemeine Schulpflicht wurde im Kurfürstentum Bayern mehrfach, proklamiert, aber erst nach 1802 ernsthaft durchgesetzt.

Zugleich wurde die Schule aus einer überwiegend kirchlichen Einrichtung zu einer Angelegenheit des Staates.

In Deuerling wird erstmals 1739 ein Schul-Mesnerhaus erwähnt (am Haupteingang zur Kirche), das vom Schul- und Lehrerwohnhaus zwischen Kirche und Pfarrkirche abgelöst wurde.

1894 baute man eine neue Schule auf dem Gelände des heutigen Schulparkplatzes.

Das jetzt bestehende Gebäude stammt aus den Jahren 1960, 1970,1971 und wurde durch den Aufbau über der Sporthalle (1986/87) für die Einrichtung einer Sondervolksschule für Lernbehinderte, heute besser bezeichnet als Schule zur individuellen Lernförderung vollendet.

Die Kinder aus Deuerling, Pfarrerhöhe, Heimberg, Hillohe, Steinerbrückl, Stegenhof, Haslach, Deuerling am Bahnhof, Deuerling am Bach, Bachleiten, Waldetzenberg, Polzhausen, Kleinetzenberg und Neuhäusl besuchen heute in den Klassen 1 – 4 eine gut ausgestattete doppelzügige Schule, die sich der intensiven Förderung des Schulverbandes Deuerling (Mitgliedsgemeinden: Deuerling, Laaber und Hemau) erfreut.

Kennzeichen der Schule sind die direkte Zusammenarbeit von Schülern, Eltern, Schulleitung, Kollegium und den politischen und kirchlichen Gremien.

Das Angebot reicht über den Regelunterricht hinaus.

Der Englischunterricht und die Mittagsbetreuung haben Tradition. Arbeitsgemeinschaften wie Chor, Schulspiel, Schulgarten, Tanz und Gymnastik, Praktisches Gestalten runden das reichhaltige Angebot ab.

Die Schule zeigt sich offen auch für außerunterrichtliche Förderprogramme von Vereinen (Sport/Musik).

Elternbeirat der Grundschule Deuerling für das Schuljahr 2017/2018
Frau 1. Vorsitzende
Nicole Gawlik
Waldetzenberg
Lindenstraße 18
93164 Laaber