DSC00193.JPG
dsc00108.jpg
dsc00160.jpg
dsc00100.jpg

Auszug aus der Sitzung der Schulverbandsversammlung Deuerling vom 02.07.2020

13.07.2020

Auszug aus der Sitzung der Schulverbandsversammlung Deuerling vom 02.07.2020

Schulverbandsvorsitzender Eichhammer begrüßte die Gremiumsmitglieder zur konstituierenden Sitzung.

Zu Beginn wurden der Schulverbandsvorsitzende und sein Stellvertreter in geheimer Wahl gewählt. Wie bisher wird der Schulverband von Herrn Diethard Eichhammer vertreten. Sein Stellvertreter ist Herr Hans Schmid.

Anschließend beschloss die Schulverbandsversammlung die Geschäftsordnung und die Verbandssatzung des Schulverbandes Deuerling.

Bei der Rechnungsprüfung des Haushaltsjahres 2017 gab es keine Feststellungen. Somit konnte der Schulverbandsvorsitzende und die Verwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Laaber entlastet werden.

Der Vorsitzende gab die von der Realsteuerstelle Regensburg erstellten Jahresrechnungen für die Haushaltsjahre 2018 und 2019 bekannt. Der Verwaltungshaushalt 2018 schließt demnach in den Einnahmen und Ausgaben mit 254.887,00€ und der Vermögenshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit 32.655,44 € ab. Der Verwaltungshaushalt 2019 schließt in den Einnahmen und Ausgaben mit 251.028,00 € und der Vermögenshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit 60.286,96 € ab. Das Gremium nahm dies zur Kenntnis.

In dieser Sitzung wurde auch der Haushalt 2020 einstimmig beschlossen. Der größte Kostenpunkt liegt hier bei der Errichtung digitaler Klassenzimmer. So erhielt das Gebäude eine Netzwerkverkabelung und es sollen Tablets und Smartboards angeschafft werden. Schulverbandsvorsitzender Eichhammer bedankte sich für die Zustimmung zum Haushalt, da Investitionen in die Jugend kein verlorenes Geld ist.

Die rechtsaufsichtlichen Stellungnahmen des Landratsamtes Regensburg zu den Haushalten 2018 und 2019 wurden den Gremiumsmitgliedern bekannt gegeben.

Zum Ende der Sitzung berichtete eine Vertreterin des Lehrkörpers über die Aktivitäten der Grundschule Deuerling. Aktuell werden an der Schule 5 Klassen unterrichtet. Wie überall herrscht auch hier Lehrermangel. Im kommenden Schuljahr wird es evtl. 6 Klassen geben, wenn die 1. Klasse geteilt wird. Änderungen gab es auch in der Verwaltung. Die bisherige Sekretärin ist nun an 5 Tagen in der Woche an einer anderen Grundschule. Die neue Sekretärin hat sich bereits gut eingearbeitet. Die Schule freut sich, dass die Digitalisierung vorangetrieben wird. Abschließend wurde dem Elternbeirat für die Unterstützung gedankt und noch einige Projekte der Schule aufgezählt, die teilweise wegen Corona noch nicht ausgeführt werden konnten:
· Müllvermeidung
· Umweltschule
· Klimatag
· Wassertag

Der Vorsitzende bedankte sich für die Information.

Im Anschluss fand eine nichtöffentliche Sitzung statt.

Kategorien: Rathaus